Dave Alvin – From an old Guitar: Rare and unreleased Recordings

2 0
Fotocredit: Chip Duden Photography

Seit 1977 aktiv, blickt Country-Singersongwriter David Albert Alvin heute auf seine Jahrzehnte umfassende Karriere als Musiker zurück.
Solo und als Mitglied in Bands wie The Blasters, The Knitters, The Flesh Eaters oder auch X, die vor Kurzem mit „Alphabetland“ ein sowohl spannendes als auch erfolgreiches Comeback hingelegt haben, veröffentlichte der 1955 geborene Sänger und Gitarrist zahlreiche Tracks und Alben in den Genres Americana, Country, Rock, Punk und Folk.

Am 20.11. erscheint nun „From an old Guitar: Rare and unreleased Recordings“ (Yep Roc, Redeye / Bertus Musikvertrieb) auf CD und als Doppel-LP-Edition.
Hierbei handelt es sich um eine Compilation aus 16 bisher unveröffentlichten und seltenen Songs, die über die zurückliegenden Jahre entstanden. Darunter Eigenkreationen, Duetts, Coverversionen und Experimente.

„Bei vielen Tracks war der schiere Kick, in ein Aufnahmestudio zu gehen und einige Jams mit Musikern und Sängern, die ich liebe und bewundere aufzunehmen, der Anstoß“ erklärt Alvin.
„Neben eigenen Songs stehen meine Interpretationen von Kompositionen lieber Freunde wie Peter David Case, Chris Smither oder dem verstorbenen Bill Morrissey. Des Weiteren sind von mir gesungene Songs von Ikonen wie Willie Dixon, Bob Dylan, Lil Hardin Armstrong, Earl Hooker und Marty Robbins dabei. Greg Leisz, Cindy Cashdollar, Bob Glaub, Don Heffington, Christy McWilson, Danny Ott, Dale Spalding, und Cindy Wasserman gehören zu den involvierten Gastmusikern.“
So ist auch die Vielseitigkeit dieser Neuheit zu erklären: Von akustischen Blues-Stücken und Balladen über Folk, Country, Country-Rock bis hin zu electric bar room blues reicht das Repertoire dieser Compilation.

Alvin über „From an old Guitar: Rare and unreleased Recordings“:
„Ich schätze mich sehr glücklich, dass ich mit so großartigen Musikern befreundet bin, mit denen ich „etwas Lärm“ machen konnte. Und, ja, ich habe alle Songs mit meinen alten, verbeulten Gitarren eingespielt. Ich hoffe aufrichtig, dass dies hörbar ist. Diese Aufnahmen sind selten, unveröffentlicht und insgesamt eher unbekannt, aber ich bin sehr stolz auf sie, und sie haben einen ganz besonderen Platz in meinem Herzen. Genau wie meine alten Gitarren“.

Quelle: Bertus Musikvertrieb

Nächster Beitrag

Gregory Page - One Hell Of A Memory (VÖ 13.11.)

Tradition und Moderne verschmelzen… Der 57-jährige, in England geborene, derzeit in den USA lebende und arbeitende Singersongwriter Gregory Page ist in den Genres Indie Rock, Folk, Country, Blues und Jazz zu Hause. Damit deckt er ein reichhaltiges und breites Spektrum klassischer und moderner Sounds ab. Dafür wird er von vielen […]